mgm BIG DATA

Data-driven Innovation

Wir bringen Anwendungen in Produktion!
mgm entwickelt seit über zwei Jahrzehnten Webapplikationen
für Commerce, Insurance und Public Sector: Hochskalierbar, sicher, robust.
Mehr als 600 Kolleginnen und Kollegen stehen für unsere Mission:
Innovation Implemented.

Milliarden Sensordaten, zehntausende Formate, Analysen in Sekunden? Klarer Fall für Big Data. Wir unterstützen Sie von der Beratung bis zur Implementierung. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Bereich geschäftskritischer Daten begleiten wir Sie auf dem Weg zur datengetriebenen Organisation.

Was ist Big Data?

Aus technischer Sicht ist Big Data ein Sammelbegriff für neue Formen der Datenverarbeitung. Dazu gehören zum Beispiel verteilte, hochskalierbare Datenbanken und Frameworks, die auf Computer-Clustern operieren. Oder Systeme, die Streams in Echtzeit analysieren. Aus unternehmerischer Sicht eröffnet Big Data neue Möglichkeiten, Ihr Geschäft datengetrieben voranzubringen.

Was bringt Big Data?

Datengestützte Erkenntnisse helfen dabei, unternehmerische Zusammenhänge besser zu verstehen. Sie führen zu fundierten Entscheidungen. Darüber hinaus bietet Big Data die Möglichkeit, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und umzusetzen – zum Beispiel in Form von individualisierten Produkten und Diensten. Big Data-Technologien wie Apache Hadoop ermöglichen skalierbare Speicher- und Rechenkapazitäten bei geringen Kosten.

Wer nutzt Big Data?

Unternehmen jeder Größe und Branche setzen auf Big Data. Dafür müssen nicht riesige, unerschlossene Datenbestände im Unternehmen vorliegen. So können zum Beispiel auch eigene Daten mit Informationen aus Open Data-Portalen gewinnbringend verknüpft werden. Erste Prototypen von Big Data-Anwendungen lassen sich bereits in kurzer Zeit zu geringen Kosten erstellen – unter anderem dank der verfügbaren Open Source-Technologien.

Woher kommt Big Data?

Hintergrund von Big Data sind rasant wachsende, unterschiedlich strukturierte Datenbestände mit hohen Anforderungen an die Verarbeitungsgeschwindigkeit. Daten unterscheiden sich durch Größe (Volume), Format (Variety), und Auswertungszeit (Velocity). Verantwortlich für das starke Datenwachstum sind unter anderem benutzergenerierte Inhalte, immer mehr Sensoren und das Internet der Dinge.

 

Neuigkeiten und Trends im Bereich Big Data

Sep 18, 2017

Datenbank-Spektrum: Fachartikel über die Wiederberechenbarkeit von Datenprodukten

Für datengetriebene Organisationen besteht eine zentrale Herausforderung darin, neue Daten in bestehende Charts, Berichte oder Empfehlungen einfließen zu lassen. Doch häufig enthalten diese Datenprodukte auch die manuelle Arbeit von Fachexperten. Ein effizientes Verfahren zur Wiederberechenbarkeit müsste diese menschlichen Interaktionen automatisch ergänzen und darüber hinaus mit Abhängigkeiten an externe Systeme umgehen können. Im Rahmen eines Kundenprojekts […]

mehr lesen
Sep 5, 2017

data2day Workshop: Analyse und Klassifikation von Textdaten

Vom 26. bis zum 29. September findet in Heidelberg die data2day statt, eine Konferenz für Big Data, Data Science und Machine Learning. Stephanie Fischer und Christian Winkler von mgm leiten dabei am Dienstag, dem 26. September ab 9 Uhr einen ganztägigen Workshop zum Thema Analyse und Klassifikation großer Mengen von Textdaten. Darin lernen die Teilnehmer, […]

mehr lesen
Aug 21, 2017

KI zwischen Komfort und Kontrollverlust

Datengetriebene Entscheidungsmodelle gelten als wichtige Pfeiler des digitalen Geschäfts. Doch sind Algorithmen, die Entscheidungen treffen, eine rein technische Angelegenheit? Wir haben mit Stephanie Fischer, Referentin auf der solutions.hamburg, über die Auswirkungen solcher Modelle auf die Unternehmenskultur gesprochen. Redaktion: Steffi, wie ist es dazu gekommen, dass Du Dich mit datengetriebenen Entscheidungsmodellen beschäftigst? Steffi: Mein Fokus lag […]

mehr lesen

Sie suchen weitere Informationen?

 

Ansprechpartner:
Stephanie Fischer & Christian Winkler

 

Bei Fragen zum Thema Big Data stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Ihre E-Mail-Anfrage